Technik

Beispiel einer Lüftungsanlage, 25m Schießstand für Mehrdistanzschießen

 

Grundlagen:

Gemäß aktueller Richtlinien für die Errichtung, die Abnahme und das Betreiben von Schießständen des BMI (Kap. 5.7.) Stand 23. Juli 2012, wird bei geschlossenen Schießständen und der hier vorgesehenen Nutzung eine Mindest- Raumluft- Strömungsgeschwindigkeit von 0,25 bis 0,30 m/s gefordert. Im Beispiel ergibt sich somit ein erforderlicher Zuluft-Volumenstrom von rund 16.000 m³/h. Entsprechend muss auch die Abluftanlage dimensioniert werden.

Die Zuluftführung in Laminarströmung, wird im Verdrängungslüftungs (Kolbenlüftung) Prinzip ausgeführt. Um die Anlage auch im Winter nutzen zu können, ist ein entsprechendes WW-Heizregister im Zuluftvolumenstrom vorzusehen. Dimensionierende Außentemperatur z.B. -12°C. Gemäß EnEV wird zudem ein Wärmerückgewinner (Kreuzstrom) eingeplant. Um stets stabile Strömungsverhältnisse zu garantieren, ist hierbei auch auf den Einfuß der Temperaturen zu achten. Aus vorgenantem, ergibt sich somit der RLT-Geräteaufbau als kombiniertes Zu-und Abluftgerät auf gemeinsamen Grundrahmen. Die Klima-und Lüftungsanlage wird in diesem Beispiel zunächst für die Innenaufstellung (zumindest jedoch überdacht) konzipiert.

Um dem Prinzip der Verdrängungslüftung gerecht zu werden, wird die komplette Rückwand als Lüftungswand ausgebildet. Fenster oder Türen in dieser Wand stellen zwar immer eine gewisse Beeinträchtigung der Strömungsverhältnisse dar, können jedoch bei entsprechender Planung und Ausführung durchaus eingesetzt werden (Bild, Design Klee). Beispiel hier, Luftzuführung auch über die Fensterleibung. Zugangstüren werden seitlich angeordnet.

Selbstverständlich kommen auch andere Zuluftsysteme wie z.B Textile-Luftverteilsysteme der Firma AirQuell oder modulare Verdrängungs-Luftauslässe von Strulik zum Einsatz, letztlich entscheidet der Nutzer.

Die Abluft wird über entsprechende Lüftungsgittern ggf. auch mit integriertem Filtereinsatz abgeführt. Um eine Überströmung in benachbarte Räume zu vermeiden, wird die komplette Halle mit einem Unterdruck von ca. 50 Pa gefahren. Einfacher ausgedrückt, es wird dem Raum hierbei etwas mehr Luft abgeführt als zugeführt.


 

Zum Einsatz kommen nur RLT-Geräte und Komponenten namhafter Hersteller.

Kontakt:

Anschrift:
Kleebergerstraße 14
D – 35510 Butzbach

Sitz: Butzbach (Hessen), Deutschland

Tel.: +49 (0) 6033 2394
Fax.: +49 (0) 6033 922 004
Mobil: +49 (0) 176 3200 9596

e-Mail: ING.BUERO.KLEE@T-ONLINE.DE

 

 

 

 

Copyright 2019 © Schiessstand-Lueftung.de